Eine große Vielfalt an Leistungen

Unsere Leistungen im Überblick

Individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten
Ästhetische Zahnmedizin

Ein attraktives Erscheinungsbild ist für viele Menschen im Job und im Privatleben von großer Bedeutung. Hierbei spielt ein schönes Lächeln mit gesunden Zähnen eine große Rolle. Wir achten bei all unseren Behandlungen darauf, Ihr natürliches Lächeln zu bewahren oder aber auf Ihren Wunsch hin zu optimieren.

Verbesserung der Ästhetik durch hellere Zähne

Im Zuge der professionellen Zahnreinigung werden Zahnstein und Verfärbungen entfernt und Ihre Zähne poliert. Häufig wird hiermit schon eine merkliche Aufhellung der Zähne erreicht. Sollte Ihnen dieser Effekt nicht ausreichen, kann dem Wunsch nach helleren und jugendlicher wirkenden Zähnen mit einem Bleaching nachgekommen werden. Das Bleichen Ihrer Zähne ist für deren Gesundheit in keinster Weise gefährdend, weshalb es sich größter Beliebtheit erfreut.

Verbesserung der Ästhetik durch Veneers (keramische Verblendschalen)

Entspricht die Stellung Ihrer Schneidezähne nicht Ihren Vorstellungen, sind sie verfärbt oder mit großen unschönen Füllungen versorgt? Sie möchte endlich wieder in die Kamera lachen? Dann haben wir die Lösung für Sie. Mit hauchdünnen Keramikschalen (Veneers) die dauerhaft auf Ihre Zähne aufgebracht werden, können wir die Form, Farbe und Stellung Ihrer Zähne korrigieren. Je nach Ausmaß der gewünschten Korrektur müssen Ihre Zähne hierfür nur wenig bis gar nicht beschliffen werden.

Verbesserung der Ästhetik durch Korrektur der Zahnstellung

Mit kieferorthopädischen Massnahmen kann die Stellung Ihrer Zähne verändert werden, ohne dass diese beschliffen werden müssen. Für eine solche Behandlung werden Ihnen, abhängig von der Art der Zahnfehlstellung, festsitzende oder herausnehmbare Zahnspangen eingegliedert. Kieferorthopädische Behandlungen sind sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen möglich.

Bleaching

Mit den modernen Methoden des Bleachings wird ein strahlend weißes Lächeln heute für fast alle Patienten möglich. Die von uns angewendeten Verfahren und Materialien sind effektiv und zugleich zahnsubstanzschonend, denn die Gesundheit Ihrer Zähne steht für uns im Mittelpunkt.

Weshalb Bleaching?

Durch Nahrungs- und Genussmittel wie Kaffee, Rotwein, Tee und Nikotin, aber auch im Zuge des normalen Alterungsprozesses können sich die Zähne im Laufe der Zeit verfärben. Es ist oft nicht möglich allein durch gute Mundhygiene und regelmäßige professionelle Zahnreinigung solche Verfärbungen zufriedenstellend zu beseitigen. In solchen Fällen kann die gewünschte Aufhellung durch ein Bleaching sehr oft erreicht werden.

Wann ist Bleaching möglich?

Die Voraussetzung für ein erfolgreiches Bleaching sind gesunde Zähne und eine gute Mundhygiene. Füllungen oder Keramikrestaurationen wie Kronen und Brücken lassen sich nicht bleichen. Das bedeutet, dass Füllungen im sichtbaren Bereich nach Abschluss des Bleachings ausgetauscht werden müssen um ein optimales Behandlungsergebnis zu erzielen.

Wie lange hält die aufhellende Wirkung?

Wie lange die Aufhellung anhält ist individuell sehr unterschiedlich. Wird der Genuss von verfärbenden Substanzen und Lebensmitteln reduziert oder gar völlig darauf verzichtet, hält die Aufhellung länger. Starke Raucher, Patienten die gerne und viel Kaffee oder Rotwein trinken, werden nach einem kürzeren Zeitraum ein erneutes Bleaching durchführen wollen.

Wie wird Bleaching gemacht?

Das Bleichgel wird auf den Zahnschmelz aufgebracht, dringt in den Zahnschmelz ein und spaltet durch eine chemische Reaktion die eingelagerten Farbpigmente in farblose Verbindungen auf.
Dafür stehen Ihnen bei uns verschiedene Methoden zur Verfügung:

  • Bleaching to Go
    Beim Bleaching to go dauert das Bleaching nur ca. 8 Minuten, hält ca. ein halbes Jahr, ist preisgünstig und hellt die Zähne um ca. 1 Nuance auf. Diese Methode ist als Einsteigerbleaching sehr zu empfehlen.Beim Bleaching to go II dauert das Bleaching 4x8 Minuten, hält ca. 1 Jahr und hellt die Zähne um ca. 1-2 Nuancen auf. Diese Methode wird von unseren Patienten am häufigsten gewünscht.
  • Power Bleaching
    Beim Power Bleaching ist das verwendete Bleichmittel ist etwas höher konzentriert, was zu einem sehr guten und langanhaltenden Bleichergebnis führt. Das Power Bleaching ist ideal für Patienten die in kurzer Zeit ein optimales Ergebnis erzielen möchten.Gerne können Sie auch im Anschluss noch geeignete Materialien (aufhellende Zahnsticks oder aufhellende Zahnpasta) zum verlängern des jeweiligen Bleachingergebnisses in unseren Praxen erwerben.
  • Home Bleaching
    Beim Home Bleaching werden für Sie individuelle Schienen im zahntechnischen Labor angefertigt. Diese Schienen werden nach Instruktion durch unser geschultes Personal, zu Hause von Ihnen selbstständig mit dem von uns mitgegebenen Bleichgel befüllt und meist nachts getragen bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist.Sollten Sie nach einiger Zeit Ihre Zähne erneut zu Hause aufhellen wollen, können die Schienen selbstverständlich wieder verwendet und das benötigte Bleichgel in unseren Praxen jederzeit erworben werden.
Professionelle Zahnreinigung (PZR)

Professionelle Zahnreinigung für ein gesundes Lächeln

Die PZR umfasst die professionelle Reinigung der Zähne, das Entfernen von Zahnstein, aber auch die Therapie von Erkrankungen des Zahnfleischs (Gingivitis) und des Zahnhalteapparates (Parodontitis). Wir empfehlen die regelmäßige Durchführung der professionelle Zahnreinigung, da es selbst bei guter Mundhygiene schwer bis unmöglich ist, alle Zahnzwischenräume perfekt zu reinigen. Wird der bakterielle Belag nicht entfernt, kann es zu Karies, Zahnfleischentzündungen (Gingivitis) oder auch zu Entzündungen des Zahnhalteapparates (Parodontitis) führen. In unserem zahnarztzentrum.de an den jeweiligen Standorten berät sie unsere speziell dafür ausgebildete Prophylaxehelferin neben der Reinigung individuell zu Hygienemassnahmen und gibt Ihnen Anleitungen und Hilfsmittel zur Optimierung der täglichen Mundhygiene.

Wenn sich Ihre Krankenkasse im Verbund des DentNets befindet, erhalten Sie die PZR in unseren Standorten sogar 1-2x im Jahr kostenfrei.

Warum regelmässig zur Dentalhygiene?

Selbst bei sehr guter Mundhygiene ist es häufig schwierig alle Zahnzwischenräume und Zahnflächen perfekt zu reinigen, häufig wird dies zusätzlich durch ungünstig gestaltete prothetische Restaurationen wie Kronen und Brücken erschwert. Wird der bakterielle Belag, der sich ganz natürlich im Laufe des Tages auf Ihren Zähnen anlagert, nicht ausreichend entfernt, kann dies zu Karies, Zahnfleischentzündungen (Gingivitis) und im schlimmsten Fall sogar zu Entzündungen des Zahnhalteapparates (Parodontitis) führen. Durch regelmäßige professionelle Zahnreinigung kann dem effektiv vorgebeugt werden.

Welche Leistungen beinhaltet die professionelle Zahnreinigung?

Neben der oben bereits erwähnten gründlichen Reinigung Ihrer Zähne (inkl. Airflow – wenn notwendig, Politur und Fluoridierung) wird Sie unsere Prophylaxehelferin bezüglich Mundhygienemaßnahmen individuell beraten und Ihnen Anleitungen und Hilfsmittel zur Optimierung der täglichen Mundhygiene geben. Prophylaxe steht in unseren Praxen im absoluten Vordergrund.

Sollte jedoch bereits eine Erkrankung des Zahnfleischs oder des Zahnhalteapparates vorliegen, wird gemeinsam mit dem jeweiligen behandelnden Zahnarzt/Zahnärztin ein auf Sie zugeschnittenes Behandlungskonzept erstellt und die vorliegende Erkrankung dementsprechend therapiert.

Prophylaxe steht in unseren Praxen im Vordergrund und stellt eine sehr wichtige Komponente unseres Behandlungskonzepts dar - wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Invisalign

Invisalign ist eine fast unsichtbare Alternative zu Zahnspangen.
Dabei werden transparente, herausnehmbare Schienen („Aligner“) getragen. Diese herausnehmbaren Schienen sind auf den Zähnen fast nicht zu sehen und erschweren auch das Sprechen weniger als andere Zahnspangen. Außerdem sind die Aligner herausnehmbar wodurch der Alltag wenig behindert wird.

Wie verläuft eine Behandlung mit Invisalign?

Zuerst findet eine umfassende Beratung statt, in der das Vorgehen und die Kosten erläutert werden. Im Anschluss werden die notwendigen Fotos und Abdrücke erstellt und die weiteren Behandlungsschritte besprochen.

Nach ca. 2 Wochen kann anhand einer dreidimensionalen Vorschau (ClinCheck) das spätere Ergebnis gezeigt und besprochen werden. Die entsprechende Anzahl Aligner wird dann im Labor hergestellt und eingesetzt.

Die fallweise nötige Zeit einer Invisalign-Behandlung sowie die gesamte Anzahl notwendiger Aligner ist abhängig vom gewünschtem Korrekturausmass sowie der individuellen Reaktion Ihrer Zähne auf das Therapieverfahren.

Kieferorthopädie

Kieferorthopädie ist die Korrektur von Zahnstellung oder Kieferform mit Hilfe von Zahnspangen bei Erwachsenen und Kindern.

Warum Kieferorthopädie?

Von Natur aus gibt es große Unterschiede bei Zahn-und Kieferstellungen sowie bei Zahn- und Kieferformen. Durch Kieferorthopädie können sowohl die Ästhetik verbessert als auch die Funktionalität des Gebisses optimal eingestellt und somit verbessert werden.

Schöne Zähne und eine gute Zahnstellung lassen Sie unbeschwert lachen und erhöhen das Selbstwertgefühl. Denn Kleider machen Leute, aber Zähne machen Gesichter.

Die Kieferorthopädie in unserer Praxis umfasst die folgenden Behandlungen:

  • Kieferorthopädie bei Kindern und Jugendlichen
  • Behandlung sowohl mittels herausnehmbarer als auch fester Zahnspange
  • Frühtherapie und Frühbehandlung
  • interdisziplinäre Behandlung mit weiteren Fachärzten
  • Behandlung myofunktioneller Störungen in Zusammenarbeit mit Logopäden
  • Kieferorthopädie bei Erwachsenen
  • Behandlung mittels ästhetischer Apparaturen (zahnfarbene Brackets)
  • Korrektur von Zahnfehlstellung mithilfe unsichtbarer Schienen (verschiedene Alignersysteme – Invisalign, Harmonieschiene etc.)
Parodontitis

Die Parodontitis, im Volksmund auch oft Parodontose genannt, ist eine entzündliche Erkrankung des Haltungsapparates des Zahnes (Parodont). Das Parodont sorgt dafür, dass die Zähne im Knochen des Kiefers gehalten werden. Langfristig kann eine Parodontitis für die Funktion des Gebisses zum Problem werden, da sich der Knochen um den Zahn herum auflöst und der Zahn somit seinen Halt im Kiefer verliert. Eine Parodontitis ist also nicht zu unterschätzen, zumal sie für schätzungsweise 70% der Zahnverluste bei Erwachsenen ursächlich ist.

Symptome einer Parodontitis

Erste Anzeichen einer Parodontitis äußern sich in Form von Zahnfleischbluten. Im weiteren Verlauf der Erkrankung zerstört die Parodontitis die Fasern, die den Zahn im Knochen verankern. Anstelle dieser Fasern bleibt eine sogenannte "Tasche", in der sich Bakterien ansiedeln. Auch kann es sein, dass sich Eiter bildet, was häufig mit Mundgeruch und einem schlechten Geschmack einhergeht. Falls die Parodontitis zu lange unerkannt bleibt oder nicht behandelt wird, kann sich dieser Abbauprozess des Gewebes soweit fortsetzen, dass der Zahn sich lockert und schließlich ausfällt.

Parodontitis: Vorbeugung und Behandlung

Eine Parodontitis beginnt mit einer Entzündung des Zahnfleisches (Gingivitis). Diese entsteht durch die Ablagerung von bakteriellem Zahnbelag (Plaque). Die einfache Lösung, um eine Zahnfleischentzündung zu vermeiden und somit auch eine drohende Parodontitis zu verhindern, lautet also die bakteriellen Zahnbeläge gründlich zu entfernen. Dazu können Sie persönlich mit einer optimalen Mundhygiene beitragen, indem Sie Ihre Zähne mindestens 2x pro Tag sorgfältig putzen. Eine professionelle Unterstützung Ihrer Mundhygiene, eine gründliche Reinigung sowie eine genaue Anleitung zum optimalen Zähneputzen, erhalten Sie bei der professionellen Zahnreinigung. Ist die Parodontitis noch nicht zu weit fortgeschritten, besteht die Behandlung vor allem darin, die Zahnoberflächen und entstandenen Taschen mittels einer professionellen Zahnreinigung zu befreien.

Die Parodontitis Behandlung wird je nach Schweregrad entweder durch die Prophylaxehelferin oder dem Zahnarzt/Zahnärztin durchgeführt. Bei fortgeschrittenen Fällen von Parodontitis muss der Zahnarzt einen chirurgischen Zugang schaffen, damit er das in den Taschen liegende entzündete Gewebe und die Bakterien entfernen kann. In besonders schweren Fällen von Parodontitis wird die Behandlung zudem mit antibakteriellen Mitteln (u.a. Antibiotika) unterstützt.

Veneers

Mit Veneers zu einem makellosen, weissen Lächeln

Ein strahlendes Lächeln gilt als Ausdruck von Gesundheit und Vitalität – es wirkt sich positiv auf das Selbstbewusstsein aus. Menschen mit schönen Zähnen lächeln häufiger und lieber. Unästhetische, verfärbte oder schiefstehende Zähne hingegen werden als unangenehm empfunden; dies kann zu Hemmungen führen und die Lebensqualität einschränken. Mit Veneers können optische Makel auf einfache Weise kaschiert werden.

Was sind Veneers?

Bei Veneers handelt es sich um hauchdünne Keramikverblendschalen, welche einen dauerhaften Verbund zwischen Zahn und der Verblendschale bilden. Veneers kommen vor allem bei der ästhetischen Optimierung der Zähne zum Einsatz.

Wie werden Veneers angebracht?

Damit die Veneers zuverlässig halten, werden die zu behandelnden Frontzähne zunächst gründlich gereinigt und die Oberfläche der Zähne minimal abgeschliffen; dies trägt zum starken und zuverlässigen Halt bei. Auch sorgt diese Prozedur dafür, dass die Zähne, die mit Veneers versorgt werden, am Ende die gleiche Dicke und Höhe aufweisen, wie die umliegenden Zähne, die keine Veneers erhalten.

Der nächste Schritt besteht darin einen Abdruck zu erstellen. Bis das endgültige Veneer verklebt wird, wird der Patient mit einem Kunststoffprovisorium versorgt. Nachdem die keramischen Veneers im zahntechnischen Labor erstellt wurden, werden diese anstelle der provisorischen Kunststoffverblendungen mit einem zahnfreundlichen Spezialkleber auf die Zähne geklebt.

Wurzelkanalbehandlungen

Eine Wurzelkanalbehandlung muss durchgeführt werden, wenn der Nerv eines Zahns stark entzündet oder bereits abgestorben ist. Die Ursachen hierfür können Karies, Risse im Zahn, ein abgebrochener Zahn oder auch Spalten zwischen Zahn und einer bereits vorhandenen Füllung sein. Eine Wurzelbehandlung erfordert hohe Präzision, da das Wurzelkanalsystem in einer bakterienfreien Umgebung freilegt und behandelt werden muss. Durch den Einsatz einer Lokalanästhesie ist eine Wurzelkanalbehandlung in der Regel schmerzfrei.

Wie wird eine Wurzelbehandlung durchgeführt?

Das Wurzelkanalsystem wird freigelegt und mit Spüllösungen chemisch gereinigt und durch Instrumente mechanisch erweitert werden. Da es sich hier um sehr feine Strukturen handelt und sehr präzise gearbeitet werden muss, kommt bei der Wurzelbehandlung eine Lupenbrille zum Einsatz. Die einzelnen Behandlungsschritte der Wurzelbehandlung werden zudem mit Hilfe von Röntgenbildern überprüft. Damit die vorhandenen Bakterien im Wurzelkanalsystem beseitigt werden, ist oft der Einsatz von medikamentösen Einlagen nötig. Ist der Zahn schmerzfrei wird der gereinigte und aufbereitete Wurzelkanal gefüllt.

Abgeschlossen wird die Wurzelkanalbehandlung durch die Wiederherstellung der Zahnkrone. Da durch die Behandlung in vielen Fällen ein großer Teil des Zahnes abgetragen wurde, kommen häufig Zahnkronen oder Teilkronen zum Einsatz. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass der Zahn ausreichend stabilisiert wird und vor weiteren Frakturen geschützt ist.

Zahnarztangst

Zahnarztangst muss heutzutage niemand mehr haben, denn in unseren Praxen bieten wir Dank der neusten Methoden völlige Schmerzfreiheit. Dadurch können auch Menschen mit Zahnarztangst etwas Gutes für ihr Gebiss, ihre Gesundheit und ihr Selbstvertrauen tun.

Wodurch entsteht Zahnarztangst?

Häufig hat Zahnarztangst mehrere Ursachen. Unangenehme Erfahrungen in der Kindheit und Jugend, die Angst vor Schmerz, die Furcht vor dem Kontrollverlust und vielleicht sogar Scham spielen bei vielen Angstpatienten zusammen und machen den Gang zum Zahnarzt gefühlt unmöglich.

Wie werden Patienten mit Zahnarztangst behandelt?

In unseren Praxen helfen Ihnen speziell geschulte und empathische Zahnärzte und Zahnmedizinische Fachangestellte Ihre Angst zu überwinden. Teilen Sie unseren Rezeptionistinnen bereits am Telefon mit, was Sie sich wünschen und was Ihre Ängste sind. Sie können auch gerne Online einen Termin vereinbaren, wenn der Mut für das erste Telefonat noch fehlt.
Sie bestimmen wie der erste Termin in unserer Praxis abläuft.
Sie entscheiden ob zunächst nur ein Gespräch stattfindet oder gleich eine Kontrolle durchgeführt werden soll.

Sie bestimmen das Tempo und die Richtung.

Unsere Zahnärzte und Spezialisten nehmen sich viel Zeit für ein ausführliches Gespräch und eine transparente Aufklärung. Gerne bieten wir Ihnen in Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt angstlösende und beruhigende Medikamente zur Einnahme vor den Behandlungen an.

Zahnbrücke

Die Zahnbrücke zählt zum festsitzenden Zahnersatz. Diese Variation der Zahnprothetik kommt der ursprünglichen, natürlichen Zahnsituation am nächsten und ist daher, im Gegensatz zur herausnehmbaren Zahnprothese, in der Lage die normale Kau- und Sprechfunktion nahezu vollständig wiederherzustellen. Dank modernster Techniken ist es möglich, eine Zahnbrücke aus ästhetischem keramischen Material herzustellen, welches natürlich aussieht und sehr langlebig ist.

Wie funktioniert eine Zahnbrücke?

Die Zahnbrücke ist eine Form des Zahnersatzes, die sich ausschliesslich auf Zähne, Zahnwurzeln oder Zahnimplantate stützt. Der künstliche Zahnersatz „überbrückt“ eine entstandene Lücke.

Vor- und Nachteile einer Zahnbrücke

Der größte Vorteil dieser Zahnersatzmethode liegt in dem verhältnismäßig geringen Aufwand. Auch ist der Behandlungserfolg unter ästhetischen, aber auch funktionellen Gesichtspunkten in der Regel tadellos. Einen Nachteil stellt die Abtragung gesunder Zahnsubstanz dar, die notwendig ist, um die Zahnbrücke zu verankern. Auch eine mögliche Kariesbildung am Kronenrand sowie eine eventuelle Überlastung der Pfeilerzähne können als Nachteil der Behandlung angesehen werden.

Zahnimplantate

Zahnimplantate, werden mit einem kleinen chirurgischen Eingriff in den Kieferknochen eingesetzt. Sie dienen als Ersatz für einen verloren gegangenen Zahn. Zahnimplantate bestehen aus einer Schraube, die aus Titan oder Keramik bestehen. Dafür verwenden wir nur Produkte von einem führenden Hersteller von Zahnimplantaten. Auf diesen künstlichen Pfeilern wird nach einer bestimmten Einheilphase Zahnersatz befestigt. Dabei kann ein einzelner Zahn (durch eine Krone) oder eine größere Zahnlücke (durch eine Brücke) versorgt werden; auch eine abnehmbare Prothese kann mit Hilfe von Zahnimplantaten im Kiefer befestigt werden.

Voraussetzungen für Zahnimplantate

Damit eine Therapie mit Zahnimplantaten erfolgreich ist, gelten folgende Kriterien als allgemeine Voraussetzung:

Der Patient sollte sich in einem guten Allgemeinzustand befinden. Ein ausreichendes Knochenangebot im Kiefer sowie eine gute Qualität des Knochens sind ebenfalls unerlässlich, wie auch die Bereitschaft im Rahmen einer unbedingt notwendigen Nachsorge eine einwandfreie Mundhygiene zu betreiben und regelmäßig professionelle Zahnreinigung durchführen zu lassen.

Zahnkronen

Der Teil der Zähne, welcher oberhalb des Zahnfleisches liegt, wird als natürliche Zahnkrone bezeichnet. Sind an der natürlichen Zahnkrone so große Schäden entstanden, dass sie nicht mehr mit einer Füllung behandelt werden können, wird eine künstliche Zahnkrone erstellt, damit der natürliche Zahn erhalten bleiben kann. Eine Zahnkrone kommt aber auch zum Einsatz, wenn der natürliche Zahn nicht mehr zu retten war und der Zahn durch ein Implantat ersetzt wird. In dem Fall dient die Zahnkrone als Aufbau, der den fehlenden Zahn auf der künstlichen Wurzel (Implantat) ersetzt. Wie auch die Zahnbrücke, zählt die Zahnkrone zum festsitzenden Zahnersatz und bietet den Vorteil, dass sie der ursprünglichen, natürlichen Zahnsituation sehr nahe kommt. Dies bedeutet auch, dass eine Zahnkrone es ermöglicht, die normale Kau- und Sprechfunktion nahezu vollständig wiederherzustellen.

Materialen für eine Zahnkrone

Es gibt unterschiedliche Materialien, aus der eine Zahnkrone gefertigt werden kann. Es gibt zum Beispiel die Metallkrone, die aus Gold, Titan oder Stahl hergestellt wird. Allerdings sind Metallkronen nicht ästhetisch. Um mit der Basis einer Metallkrone ein ästhetisch ansprechenderes Ergebnis zu erhalten, gibt es die Möglichkeit eine sogenannte Verblendkrone anzufertigen, die das Metallgerüst mit Keramik ummantelt. Eine weitere Variation der Zahnkrone, die heutzutage vor allem zum Einsatz kommt, ist die Vollkeramikkrone. Sie zeichnet sich durch ihre hohe Stabilität, lange Haltbarkeit und Ästhetik aus. Darüber hinaus sind Zahnkronen aus Vollkeramik biokompatibel und daher für Allergiker sehr geeignet. Jede Zahnkrone ist eine Präzisionsarbeit. Wir arbeiten deswegen ausschließlich mit zahntechnischen Laboren zusammen, die sich durch eine sehr gute Qualität und hohe Zuverlässigkeit auszeichnen sowie mehrjährige Garantien auf ihre Arbeit bieten.

Zahnprothesen

Zahnprothesen gehören zum herausnehmbaren Zahnersatz. Hier unterscheidet man zwischen Teilprothesen und Totalprothesen.

Eine Teilprothese kommt zum Einsatz, wenn noch eine bestimmte Anzahl von Zähnen im Kiefer vorhanden sind. Dies ist auch mit ästhetischen Teilprothesen in Form von Vollkunststoffprothesen ohne Metallklammern möglich. Ist dies allerdings nicht mehr der Fall, muss auf eine Versorgung mit einer Totalprothese zurückgegriffen werden.

Die Funktion und Festigung von Zahnprothesen kann auch mittels Zahnimplantaten verbessert und unterstützt werden.